NABU-Aktivgruppe

Praktischer Naturschutz - Biotoppflege - Artenschutz

Hier wird praktisch gearbeitet! Im Sinne des Naturschutzes werden Wiesen gemäht, Steilwände für den Eisvogel angelegt, Horste kartiert und registriert, Nisthilfen für etliche Arten angefertigt, aufgehängt und gesäubert (z.B. für Schwalben, Wasseramseln und Gebirgsstelzen, Fledermäuse) und manches mehr. Auch der naturnahe Garten des Vereinshauses erfordert laufende Pflege.

Das alles ist zwar mit Arbeit verbunden, die aber in netter Gesellschaft auch Freude macht. Außerdem tragen wir so zur Erhöhung der Artenvielfalt unserer Heimat bei.

Hier kann jede(r) mitmachen! Wir freuen uns auf deine/Ihre Hilfe!

Wir treffen uns in der Regel einmal im Monat (Termine siehe „Aktivgruppe aktuell“), meist samtags um 10 Uhr und arbeiten mindestens 3 Stunden (wer Lust hat auch länger). Zu den Treffen wird auch jeweils per Mail eingeladen.


Wer die Einladungen bekommen möchte, melde sich bitte per Mail bei Jürgen Albrecht. Infos zu den Terminen geben auch Joachim Ellersiek und Thomas Schikora (Mailadressen
siehe nachfolgende Grafiken):

Weitere NABU-Gruppen für Kinder, Jugendliche, Naturfotografen, den Bauerngarten am Schelphof und die politische Mitgestaltung finden Sie hier

Aktivgruppe aktuell: Arbeitseinsätze 2020

Die regelmäßigen Monatstreffen sind an jedem dritten Samstag im Monat um 10 Uhr (Treffpunkt ist im Regelfall das NABU-Vereinshaus Wiesenstraße 21 - bitte Details bei den nachfolgenden Ankündigungen beachten!).

Unsere weiteren Regeltermine 2020: 17.10., 21.11., 19.12.

 

Liebe Aktive,

anlässlich Corona haben wir uns inzwischen in einzelne Teams untergliedert, um die Maximalzahl von 10 Teilnehmern pro Einsatz sicherzustellen. Künftig sind Anmeldungen zu den Terminen bei den Teamleitungen zwingend erforderlich! Außerdem sind die AHA-Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken). Masken bitte mitbringen, insbes. zu gemeinsamen Anfahrten im PKW! Wir führen an jedem Termin Anwesenheitslisten für die evtl. Corona-Nachverfolgung - dafür bitte die Adressen bei der Anmeldung angeben, sofern uns noch nicht bekannt - danke!

Unsere derzeitigen Aktiv-Teams und ihre Ansprechpartner für die Anmeldungen sind: 

Wer Interesse hat, zu den Aktionen der einzelnen Teams per Mail eingeladen zu werden, melde sich bitte bei den Ansprechpartnern zur Aufnahme in den Verteiler!

Unsere nächsten Termine:

1. Gesamte Aktivgruppe:

 

Am Samstag, den 21. November, wollen wir ab 10 Uhr in unserem Wald Bokelfenn (Oerlinghausen) zur Verkehrssicherung einige am Waldrand stehende tote Bäume fällen, damit es auf Nachbargrundstücken und Wegen nicht zu Schäden oder Unfällen kommt. Treffpunkt bei Bedarf am NABU-Haus um 9.30 Uhr, vor Ort am Waldparkplatz Bokelfenner Straße Ecke Westerholter Straße in Oerlinghausen etwa 10.15 Uhr. Wir wollen in 2 Teams arbeiten, sofern ausreichend Experten mitmachen (jeweils 1 Säger mit Motorsäge incl. Sägeschein(!) und Seilzug sowie 3 Helfer und Leiter). „Überzählige“ Aktive können im Wald Müll sammeln. Bitte wetterangepasste Arbeitskleidung, feste Schuhe, Handschuhe, Schutzhelm mit Visier (sofern vorhanden), Getränke und Imbiss mitbringen. Anmeldung zwingend erforderlich bei jalbrecht.bielefeld@t-online.de. Wir bitten um möglichst frühzeitige Anmeldung, um sicher planen zu können!

 

 

2. Garten- und Werkstatt-Team:

Das Gartenteam für unseren Vereinsgarten Wiesenstraße 21 (nicht für den Bauerngarten Schelphof!) trifft sich an den Samstagen 21.11. und 19.12. jeweils um 10 Uhr im Vereinshaus. Ende offen / flexibel / nach individuellem Wunsch. In nächster Zeit sind u.a. folgende Aktivitäten geplant:

  • Baum- und Heckenpflege / Verkehrssicherung
  • Altholzinseln für Insekten aufstellen
  • Bienenbeete jäten / pflanzen / neu einfassen (wenn wir die Vorbereitung schaffen)
  • Nisthilfen säubern / kontrollieren / reparieren
  • Entwässerungsgraben ziehen (wenn sich genug Muskelkraft angemeldet hat)
  • Sand-/Sonnenplätze für Insekten und Eidechsen einrichten
  • Altziegel-Trockenmauer teilweise versetzen
  • evtl. im hinteren Grundstücksbereich einen zweiten Komposthaufen anlegen
  • diverse Pflegemaßnahmen Haus und Garten.

Im Gartenteam ist jede fleißige Hand willkommen! Teilnahme bitte anmelden bei: pinskehu@yahoo.de.

 

 

3. Waldteam Bokelfenn:

 

Einladung zur Traubenkirschen- Bekämpfung in unserem Wald Bokelfenn.

Ziel ist es (innerhalb der nächsten 3 bis 5 Jahre), die Spätblühende Traubenkirsche partiell zu entfernen.

Am Samstag, den 07.11. wollen wir im nördlichen Teil, möglichst viele kleinere Bäumchen ausgraben bzw. herausziehen. Wer mag kann, natürlich auch ringeln, es gibt auch dort reichlich Kandidaten dafür. Auch hier sind Neulinge gern gesehen.

Wir treffen uns immer auf dem Parkplatz Bokelfenner Straße, Ecke Westerholter Straße in Oerlinghausen, um 10:00 Uhr. Das späteste Ende ist für 16:00 Uhr vorgesehen.

Die oben beschriebenen Corona-Maßnahmen sind zu beachten.

Wetter-angepasste Kleidung, Arbeitshandschuhe und ein Imbiss sowie Getränke sind ein sinnvolles Mitbringsel. Werkzeuge sind vorhanden.

Zur Teilnahme meldet euch bitte bei Gerd Höweler an: gerhard.hoeweler@t-online.de

 

Samstag, den 21. November: Verkehrssicherungsarbeiten am Waldrand Bokelfenn, siehe oben: "Gesamte Aktivgruppe"!

 

4. Team Bachvögel:

 

Einladung zum Bau von Nisthilfen am Samstag, den 21.11.2020 vorverlegt auf 07.11.2020 (Corona-bedingt, kleinere Gruppe), Beginn 10 h in unserem Vereinshaus an der Wiesenstr. 21. Wir wollen Nisthilfen für Wasseramseln und Gebirgsstelzen bauen.

Ende: abhängig von der Anzahl der Aktiven, grundsätzlich flexibel.

Wer möchte, kann Handschuhe mitbringen, Imbiss/Getränk sind in jedem Fall sinnvoll.

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung!

Anmeldung erforderlich bei: susanneweinert@yahoo.com

 

 

Hinweis: Die Bauerngartengruppe trifft sich regelmäßig donnerstagsvormittags von ca. 9 bis 12 Uhr im Bauergarten am Schelphof. Näheres unter Mitmachen >> Bauerngarten!

 

Zuletzt haben wir ...

… am Samstag, den 24.10.2020, mit fünf Aktiven des Bokelfenn-Teams wieder mal viele Dutzend Traubenkirschen geringelt, die Gerd vorher ausgezeichnet hatte. Die Schweizer Gertel tun gute Dienste, manchmal hilft auch ein geschliffenes Beil weiter. Der feuchte Wald, insbesondere die Traubenkirschen, waren bereits gelb-rot gefärbt, und die Blätter rieselten zu Boden, wo viel Pilze sprießten. Mit einer Tasche voll Müll und ziemlich k.o. beendeten wir die Aktion gegen 15 Uhr, das graue Wetter hatte bis auf einige Minuten mit Sprühregen gut durchgehalten!

Ringeln im herbstlichen Bokelfenn.

…am Samstag, den 17. Oktober 2020, in zwei getrennten Teams mit insgesamt 11 Aktiven Vereinshaus und -garten in Schuss gebracht (Laub fegen, Bäume und Gebüsche schneiden, Dach reinigen, Kompost u.v.m.), einige Nacharbeiten im NSG Salzenteichsheide nach der Teichsanierung erledigt (u.a. Aushubreste von der Vegetation absammeln, Gehölze nachschneiden) und die Randbäume unseres dortigen Grundstücks auf Verkehrssicherheit überprüft. Das Wetter war gnädig: genau zum Start der Aktionen hörte der Nieselregen auf, und einige Keile von Blässgänsen überquerten uns und riefen uns von ihrer Reise ins Winterquartier freundlich zu.

Herbstarbeiten im Vereinsgarten und im NSG Salzenteichsheide

… am Mittwoch, den 7. Oktober 2020, Obst für den neuen Saftjahrgang 2020 geerntet. Der Eigentümerin der Obstwiese mit alten Apfel- und Birnensorten in Sieker danken wir sehr herzlich für die großzügige Obstspende! Entgegen der schlechten Wetterprognose gab es nur ein kurzes und schwaches „Schäuerchen“ und sogar einige Sonnenminuten, so dass wir mit 9 Aktiven prima und zügig ernten konnten, neugierig beäugt von interessierten Hochlandrindern, denen Äpfel und Birnen (wie uns auch!) hervorragend schmeckten. Das neue Olivennetz von Joachim bewährte sich bestens. Zusammen mit einer weiteren Apfelspende eines Vereinsmitglieds brachten wir die Ernte am Abend zur Kelterei Werthland nach Rotenhagen und sind gespannt auf das Ergebnis, das wir am Freitag abholen können. (Nachtrag: Es wurden 520 Liter gemischter Apfel-/Birnensaft gepresst und überwiegend in 3-Liter-Schlauchkartons abgefüllt, die jetzt erworben werden können ! mehr Infos...)

Alles für den Saftladen!!

… am Samstag, den 26. September 2020, zum einen in der Werkstatt Werkzeuge gepflegt (u.a. die defekte Motorsäge), zum anderen Im Wald Bokelfenn etlichen weiteren Spätblühenden Traubenkirschen den Garaus gemacht, entweder durch Ringeln der Rinde oder durch Ausziehen mit dem Seilzug. Es mag zunächst befremdlich aussehen, wenn Naturschützer Bäume schädigen, es hilft aber mittel- bis langfristig, die heimischen Arten im Unterwuchs zu stärken und zu erhalten - seien es die Zwergstrauchheiden oder auch die Jungbäumchen von Vogelbeere, Birke, Eiche, Buche etc. Bei der Gelegenheit haben wir gleich einen Sack Müll eingesammelt und entsorgt.

Bekämpfung der Spätblühenden Traubenkirsche mit Schweizer Gertel und Seilzug im Bokelfenner Wald (… und die Grüne Stinkwanze schaut zu!)

… am Samstag, den 19. September 2020, auf unserer Orchideenwiese im NSG Salzenteichsheide gezaubert! in der Vorwoche hatte unser Balkenmäher (mal wieder) gestreikt und musste zunächst repariert werden. Immerhin hatten es damals drei Aktive geschafft, zumindest die Wiesenränder frei zu schneiden. Und nun ging es mit dem frisch gewarteten Mäher so zügig voran, dass das Gras in einer Stunde platt war. Dank dem trockenen Wetter der letzten Tage und der herrlichen Herbstsonne heute war das Mähgut schön vorgetrocknet, so dass wir es gleich zusammenrechen, auf den Heuwagen laden und gut feststampfen konnten. Mit der freundlichen Hilfe eines benachbarten Landwirtes wird es demnächst abgefahren und zu Biogas und Kompost verarbeitet.

Mit Spaß und Schweiß haben wir so an einem Tag die gesamte Wiese geschafft! Allerdings konnten wir mit dem Riesen-Kreiselmäher nicht mithalten, der innerhalb weniger Minuten die benachbarte Wiesenfläche abrasierte… Immerhin haben „unsere“ Grasfrösche und Zwergmäuse die historische Mähaktion gut überstanden! Nun kann in den nächsten Tagen die Sanierung der stark zugewachsenen Teiche beginnen, damit sich Frösche, Molche, Libellen & Co wieder einquartieren und vermehren können.

Viel los bei der „Landwirtschaft“ anno 19xx! NABU-Aktive, Frösche und Libellen bevölkern die Feuchtwiese bei schönstem Herbstwetter (Fotos: D. Schiffner, J. Albrecht)

… am Samstag, den 12. September 2020, bei herrlichem Wetter mit dem Bachvogel-Team sieben verloren gegangene Nisthilfen an verschiedenen Brücken im Bielefelder Raum angebracht. Sieben Aktive starteten um 10 Uhr an der Wiesenstraße und haben an der Lutterbrücke gleich um die Ecke mit Hilfe einer Leiter den ersten Nistkasten gemeinsam geklebt. Das hat alles gut geklappt und so haben wir uns in 2 Teams aufgeteilt, eins mit Leiter, eins ohne. Wir klebten Nisthilfen unter verschiedene Brücken am Johannisbach und Beckendorfer Mühlenbach. Dabei hat sich ein Mauswiesel an der Theesener Straße durch Leiter und Menschen nicht abschrecken lassen und kam immer wieder aus seinem Versteck hervor. Im Anschluss trafen sich beide Teams wieder an unserem Vereinshaus. Dort haben wir den Einsatz beim gemeinsamen Picknick und herrlichem Sonnenschein im Garten ausklingen lassen.

Neue Heimat für Wasseramsel, Gebirgsstelze & Co! (Fotos: T. Schikora)

... am Samstag, den 29. August 2020, die Aktivgruppe "corona-konform" neu gestartet und mit insgesamt 9 Aktiven die Lachmöwenflöße in den Riesefelfdern Windel an Land geholt und eingewintert. Eine kleinere Gruppe war auf dem großen Teich an der Beobachtungsstation in der Niederheide mit dem Paddelboot unterwegs, der größere Teil der Gruppe kümmerte sich um die Brutflöße im Zentrum der Rieselfelder. Auch in diesem Jahr war einer der Teiche fast komplett ausgetrocknet. Vor der Einlagerung wurden die Flöße vom gröbsten Bewuchs befreit und auf Schäden kontrolliert. Glücklicherweise musste nur ein Floß zur Reparatur aussortiert werden. Trotz Wasser, Schlamm und harter Arbeit waren alle Beteiligten froh, bei herrlichem Wetter wieder für den Naturschutz aktiv zu sein. Weniger erfreut waren möglicherweise die Teich- und Bergmolche sowie die Teichfrösche, denen wir ihre Deckung geklaut, sie aber unbeschadet ins Schilf versetzt haben. Ein größerer Teichfrosch war da weniger zimperlich und fraß kurzerhand einen kleinen Artgenossen auf.

Möwen-Brutflöße auf dem Weg ins Winterquartier (Fotos: T. Schikora, M. Symanek)

… bei verschiedenen Einsätzen von März bis August 2020 mit (Corona-bedingt) kleinen Teams u.a. einen Bastelkurs für Nistkästen bei den Stadtwerken (noch vor Corona) veranstaltet, Graureiherbruten und Steinkauzreviere gezählt, einige Rauchschwalbennester sowie zahlreiche Mehlschwalbennester montiert und kontrolliert, mehrere Plaketten für „Schwalbenfreundliche Häuser“ ausgegeben, Patenbäume ausgewählt, begutachtet und markiert, eine Wasserleitung für den Bauerngarten am Schelphof verlegt, Waldvogelbestände im Bokelfenn erfasst und dort Traubenkirschen geringelt und gezogen, einen Brennholzverschlag gebaut, einige Nistkästen für Steinkäuze, Schleiereulen und diverse Kleinvögel angebracht und verschiedene Reparaturarbeiten am Vereinshaus durchgeführt.

Wir freuen uns darauf, bald wieder mit größeren Gruppe loslegen zu können und hoffen auf ein zahlreiches Wiedersehen!

Gemischte Arbeiten in Corona-Zeiten!

… am Samstag, den 15. Februar 2020, mit drei Aktiven bei schönsten Sonnenwetter (schon wieder Wetterglück!) fünf Kopfweiden am Hemigholder Bach geschnitten, die z.T. schon ordentlich durchgewachsen waren; die Ruten und Äste wollen wir in Flechtzäunen verwenden, um die Einfassung der Bienenbeete zu erneuern.

Die anderen sieben Aktiven fuhren in die Rieselfelder, um die Brutflöße für die Lachmöwen auszulegen. Ein Dreierteam versorgte per Paddelboot den Großen Teich an der Niederheide mit 10 Kleinflößen (zusätzlich zu den dort überwinterten drei großen Doppelflößen). In der südlichen Teichkette legten wir in den Möwenteichen (Teiche Nr. 8a und 8b) 10 (8b bzw. West) bzw.12 (8a bzw. Ost) Kleinflöße und jeweils 8 Großflöße (überwiegend als Tandems) aus. Gegen Ende der Aktion schauten tatsächlich schon 2 Lachmöwen vorbei und sondierten ihr Revier.

Anschließend gab es eine längere Stärkungspause in der Sonne vor dem Infozentrum bei Meisen-und Kleibergesang, bevor sich die Teams wieder im NABU-Haus trafen und bei Kaffee und Kuchen die nächsten Aktionen berieten.

Kopfweiden beim Frisör, und unser Rieselfeld-Einsatz: feucht-fröhlich, wie immer!
(Fotos: S. Freyth, M. Swiergot, M. Symanek, J. Albrecht)

… am Samstag, den 18. Januar 2020, mit 18 Aktiven vier Projekte bearbeitet: Die meisten Aktiven bauten in drei Teams weitere Nistkästen für Schleiereulen. Bis auf Kleinigkeiten sind jetzt 10 Kästen fertig und können in Kürze angebracht werden. Ein Zweierteam häckselte Zweige und Äste, um den Eulen ein weiches Bett im Brutraum bieten zu können.

Ein Dreierteam setzte die Kontrollen und Reparaturen der Steinkauzröhren in Ummeln fort, traf dort aber leider nur Marderspuren an (erstmals auch Fellreste eines Rehs!). Als das ohnehin kalte Wetter auch noch nass wurde, wurde zum Rückzug geblasen.

Zum Dritten haben wir die Brutflöße der Lachmöwen durchgesehen und instand gesetzt; nun sind sie im Februar wieder einsatzfähig. Schließlich wurden noch Gartenarbeiten verrichtet und erste Vorbereitungen für den Brennholzunterstand angestellt.

Unsere Werkstatt wurde heute „wegen Überfüllung“ ins Freie verlegt – das Wetter spielte (meist) mit! Die Ausbeute kann sich sehen lassen.

Rückblicke ...

Die im Winter 2013 neu organisierte Aktivgruppe hat eine lange Vorgeschichte, die bis in die 1970er Jahre zurückführt. Sie wurde ganz wesentlich von ihrem langjährigen Leiter Werner Grimm geprägt. Einige Blicke zurück werfen die folgenden Dateien:

Download
Fotobericht über die ersten 20 Jahre der Aktivgruppe
MENSENDIEK-1999_20-Jahre-praktische-Natu
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB
Download
Bildbericht über die Arbeit der Aktivgruppe bis 2007
REIMANN+GRIMM-2007_Aktivgruppe-NABU-Biel
Adobe Acrobat Dokument 608.0 KB
Download
Bericht über die "neue" Aktivgruppe (ab 2013) und die Naturschutzprojekte des NABU Bielefeld
ALBRECHT-ELLERSIEK-SCHIKORA_Die-neue-Akt
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Download
Verabschiedung des früheren Aktivgruppenleiters Werner Grimm
Danke-Werner-Grimm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 751.6 KB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2013/2014
Aktivgruppe_2013-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2015
Aktivgruppe_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2016
Aktivgruppe_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2017
Aktivgruppe_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2018
Aktivgruppe_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
Download
Jahresrückblick der Aktivgruppe 2019
Aktivgruppe_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB

Presseberichte über die Aktivgruppe ...

Download
Aktivgruppe im Mai 2017
Minea Gartzlaff berichtet über die aktuelle Situation der Graureiherkolonie in Heepen
Gartzlaff_Graureiher-Aktivgruppe-2017.pd
Adobe Acrobat Dokument 407.7 KB

Eine Reportage über das Steinkauzprojekt in Focus online am 8.2.2018:

Ein Bericht von Minea Gartzlaff

Download
Orchideenschutzmaßnahmen Salzenteichsheide Sommer 2018
Minea Gartzlaff berichtet über Pflegearbeiten auf der Orchideenwiese
Orchideen Salzenteichsheide.pdf
Adobe Acrobat Dokument 426.1 KB